Nistkastenreinigungstag 30. Oktober 2021




Beim Treffpunkt hinter dem Gemeindehaus in Goldach konnte Vereinspräsident Kuno Feurer eine grosse Schar zum ersten Nistkastenreinigungstag begrüssen. Bislang werden die über 200 Nistkästen, die über das Gemeindegebiet von Goldach und Untereggen verteilt sind, alljährlich durch Mitgliedern von BirdLife Goldach gereinigt. Zum ersten Mal sollten auch weitere Interessierte Gelegenheit erhalten in die Behausungen der Gefiederten zu schauen und diese zu reinigen. Die Teilnehmer wurden in vier Gruppen eingeteilt und begannen mit der Arbeit. Mit Hilfe von Plänen wurden die Kästen gesucht und auf der Leiter hochgeklettert. Es war jedesmal interessant zu schauen, ob der Kasten belegt war oder nicht. Die Nester wurden sorgfältig untersucht: Das Nistmaterial liess in den meisten Fällen einfach bestimmen, welche Vogelart den Kasten im vergangenen Jahr belegt hatte. Bei vielen Kästen wurden Kratzspuren an den Innenseiten festgestellt. Dies sind Hinweise auf Kleinsäuger, die sich einquartieren. Das sind vor allem Siebenschläfer oder Mäuse. Kästen, die repariert werden müssen, wurden heruntergenommen. Sie wurden in den nächsten Tagen geflickt und wieder platziert. Zur Mittagszeit trafen sich alle bei der Feuerstelle Witen, wo bereits ein Feuer brannte und feine Würste mit Brot verteilt wurden. Franziska Braunwalder war für die Verpflegung besorgt, die alle sehr genossen. Angeregt wurden die Erfahrungen des Vormittags ausgetauscht und von Besonderheiten berichtet. Völlig vollgestopfte Kästen liessen auf Sperlingsbruten hinweisen, Moosnester waren die Arbeit von Meisen, zugeklebte Löcher wiesen auf Kleiber hin. Wie kamen nur Blätter, Baumrindenstücke, kleine Äste oder gar Haselnüsse in die Kästen? Sicher ist, dass das Aufhängen der Kästen verschiedenen Tieren einen willkommenen Platz zum Brüten, Übernachten oder Überstehen von Kälteperioden bietet. Für einige Leute war die Arbeit am Mittag zu Ende, andere machten sich nochmals auf den Weg, um die letzten Kästen zu reinigen. Für BirdLife Goldach und alle "Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter" war es eine gelungene Aktion. Schön, dass sich ganze Familien und auch Kinder am Anlass beteiligten. Sicher wird diese Aktivität auch im nächsten Jahr wieder angeboten. Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern!


Joe Bischof